Stadt Hartha
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Städtebund SachsenKreuz
Eine Seite zurück Zur Startseite
Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
 
Logo des SachenKreuz

Erklärung der Städte Geringswalde, Hartha, Leisnig und Waldheim zur Beteiligung im Städtebund und dessen gemeinsamen Gestaltung:

Die Städte der Region, so auch Hartha, Waldheim, Geringswalde und Leisnig, stehen - bei allen Unterschieden - vor dimensionalen Herausforderungen. Dazu gehören strategische, inhaltliche, kooperative und organisatorische Fragestellungen. Insbesondere der demografische Wandel, Abwanderungsprozesse und Standortprobleme sowie finanzielle Engpässe stellen die Städte vor vergleichbare Aufgaben.

Die Alterung der Bevölkerung, Strukturwandel, eine veränderte Aufgabenwahrnehmung, begrenzte finanzielle Spielräume und ein sich verschärfender Standortwettbewerb der Regionen müssen in unseren Kommunen einen Innovations- und Modernisierungsschub in Gang setzen, denn nur so können die Herausforderungen der Zukunft gemeistert werden.

In den letzten zehn Jahren hat ein Großteil der Kommunen eine Vielzahl von Analysen, Konzepten und Projekten zur Stadt- und Standortentwicklung auf den Weg gebracht. Diese waren zum großen Teil sektoral auf stadtplanerische oder standortspezifische Probleme oder Entwicklungen ausgelegt. Auch integrierte Stadtentwicklungskonzepte sind überwiegend im Kern lediglich wohnungspolitische Strategien.

Zukünftig lassen sich neue und innovative Ansätze, angesichts der demografischen Herausforderungen und der engen finanziellen Spielräume der Städte, nicht mehr im kommunalen Alleingang entwickeln. Infolgedessen ist es sinnvoll, dass unterschiedliche und vergleichbare Erfahrungen und Konzepte gebündelt und ortsnah, das heißt zwischen den Städten Hartha, Geringswalde, Waldheim und Leisnig, kooperative Projekte entwickelt werden.

Unter dem Zeichen der demografischen Herausforderung stehen deshalb die bisherigen und zukünftigen Strategien, Konzepte, Strukturen und Förderinstrumente auf dem Prüfstand.

Zwischen den Städten Hartha, Waldheim, Geringswalde und Leisnig gibt es viele Gemeinsamkeiten und infrastrukturelle Bindungen, die eine hervorragende Basis für den zukünftigen Städtebund sind.
Nach Beratungen in den Stadträten erklären die Städte ihre Bereitschaft sich am Städtebund zu beteiligen und diesen gemeinsam mit den Partnern zu gestalten.

Leisnig, Waldheim, Hartha und Geringswalde im Oktober 2005

Die Bürgermeister

 
 

Zum Internetauftritt der einzelnen Partnerstädte im Städtbund SachsenKreuz

 
 
 
© Stadt Hartha
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen